Divebomber Liegestütz

Divebombers sind eine Liegestütz-Variante, die insgesamt einen wesentlich größeren Muskelanteil des gesamten Körpers anspricht.
Die Ausgangsposition für diese Übung ähnelt einem umgedrehten „V“, Hände und Füße sind also dichter beieinander, als bei der herkömmlichen Liegestütze.
Aus dieser Position tauchen Kopf und Oberkörper hinab – daher der Name Divebomber – bis die Nasenspitze beinah den Fußboden berührt, an diesem Punkt senkt sich die Hüfte hinab und zeitgleich kehren Kopf und Oberkörper ihre Bewegungsrichtung nach oben, wodurch ein Hohlkreuz entsteht.
Sportler mit Rückenproblemen sollten nun aber nicht gleich aufschreien, sondern zunächst einmal testen, ob sie bei dieser Übung tatsächlich Beschwerden bekommen. Ein Hohlkreuz wird heute beinahe überall verteufelt, dabei entstehen die meisten Probleme im Sport vielmehr durch einen gerundeten Rücken.
Zurück zur Übung: aus dieser Position wird die Bewegung nun exakt rückwärts ausgeführt, bis man sich wieder in der Ausgangsposition befindet und die nächste Wiederholung beginnen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>