Wandsitzen

Beim Wandsitzen begibt man sich mit dem Rücken an der Wand in eine Sitzposition. Dabei hat man allerdings keinen Stuhl unter sich, sondern stützt sich durch Anspannung in den Oberschenkeln und dadurch entstehenden Druck gegen die Wand.

Das Wandsitzen ist vor allem ein Test für die Willenskraft, da schon nach kurzer Zeit eine Übersäuerung der Muskulatur einsetzt und sich ein brennendes Gefühl in den Beinen bemerkbar macht.
Es ist aber auch eine isometrische Übung mit moderater bis hoher Spannung. Wird das Wandsitzen mit mehreren Gelenkwinkeln stufenweise von der untersten Hockposition bis kurz vor dem aufrechten Stand ausgeführt, ist ein Kraftzuwachs über die volle ROM festzustellen.

Train Hard!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>