Kurzhanteln

Sportler, die nicht in einem Fitness-Studio Mitglied sind und daheim trainieren, sind oft unsicher, welches Trainings-Equipment sie für den Anfang benötigen. Neben den offensichtlichen finanziellen Faktoren spielt meist auch der zur Verfügung stehende Platz eine Rolle.
Wer sich sein eigenes kleines Home Gym zusammenstellt, sucht also Geräte, die ein möglichst optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis haben, die bei vertretbarem Preis vielseitig einsetzbar sind und dabei den Trainingsraum nicht vollständig für sich vereinnahmen.
Natürlich bieten Bodyweight Exercises hier eine Fülle an Möglichkeiten fast ohne jegliche Investition, aber um den Trainingsplan ein wenig aufzupeppen, gibt es doch ein paar grundlegende Geräte, die ein Home Gym in einen sehr effektiven Trainingsort verwandeln.
Für mich stehen Kurzhanteln hier an erster Stelle.

Kurzhantel

Kurzhantel

Hansdampf in allen Gassen

Kurzhanteln gibt es in zahlreichen Variationen. Die größte Flexibilität und Vielseitigkeit bieten Hanteln, die aus einer Stange bestehen und beliebig mit Gewichtsscheiben beladen werden können.

Kurzhantelstange

Kurzhantelstange

Ich rate allerdings von solchen Kurzhantelstangen ab, die an der Gewichtsaufnahme ein Gewinde für einen sogenannten Sternverschluss aufweisen, da dieser Verschluss die Tendenz hat, sich bei dynamischeren Übungen wie etwa dem Kurzhantel-Reißen oder Kurzhantel-Swings selbständig zu lösen, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass die Gewichtsscheiben während der Übungsausführung von der Hantelstange fallen / fliegen.
Als Verschluss sollten Clip-Verschlüsse verwendet werden, die wie eine Ringfeder funktionieren, diese halten nicht nur sicher, sondern haben außerdem den Vorteil, dass sie sehr schnell zu lösen und wieder zu befestigen sind. Das ist besonders nützlich, wenn nur ein Paar Kurzhanteln zur Verfügung steht und beim Wechsel zwischen den einzelnen Übungen immer wieder andere Gewichte aufgelegt werden müssen. Clip-Verschlüsse sparen hier eine Menge Zeit.

Clip-Verschluss

Clip-Verschluss

Mit Kurzhanteln ist ein sehr umfangreiches Ganzkörpertraining möglich. Von den typischen Kraftübungen für die Arme wie etwa Bizeps-Curls und Trizepsdrücken hinter dem Kopf über Oberkörperübungen wie dem einarmigen Rudern und Bankdrücken bis hin zu Übungen für den Rumpf wie Russian Twists, Turkish Get-Ups und schweren Sit-Ups bis hin zu Beinübungen wie Kniebeugen in sämtlichen Variationen, Ausfallschritten und rumänischem Kreuzheben und noch viel viel mehr bieten Kurzhanteln eine breite Palette einfacher und komplexer Übungsmöglichkeiten.
Viele Übungsbeispiele mit Erklärung und Video findest Du in der Rubrik Weight Training.

Zubehör

Eine sinnvolle Ergänzung zu den Kurzhanteln ist sicherlich die Anschaffung einer Trainingsbank. Sie dient nicht nur als Sitz- und Liegefläche bei Übungen wie dem Bankdrücken und Bank-Dips, sondern auch als Plattform für Übungen wie Step-Ups, bulgarische Kniebeugen, einarmigem Rudern, Liegestütz mit erhöhten Händen oder Füßen. In vielen Fällen sind Trainingsbänke auch in Sitzposition und Winkel variierbar, so dass auch Sit-Ups und Russian Twists an einer Steigung damit möglich sind.

Mit einer Trainingsbank, ein paar Kurzhanteln und verschiedenen Gewichtsscheiben hat man schon ein ziemlich komplettes Heimstudio, mit dem man sehr lange, sehr effektiv und abwechslungsreich trainieren kann.
Einen kleinen Nachteil haben Kurzhanteln mit auswechselbaren Gewichten jedoch: es können nicht beliebig schwere Scheiben aufgelegt werden, da allzugroße Scheiben bei vielen Übungen die Bewegungsfähigkeit des Athleten einschränken. So sind in der Regel 5KG-Scheiben das höchste der Gefühle. Die Hantelstange selbst hat aber eine begrenzte Aufnahmefähigkeit, die Hantel lässt sich daher kaum schwerer als 40 Kilogramm beladen. Für die meisten Sportler und die meisten Übungen ist das mehr als ausreichend, kräftigere Athleten kommen hiermit aber unter Umständen nicht mehr aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>